Vision & Brand mit ACUA Bottles

Alles beginnt mit einer Story ...

Ich habe die beiden Gründer von ACUA abends in einem Irish Pub kennengelernt. Schnell kommt man ins Gespräch und die beiden erzählten mir mit großer Vorfreude, dass sie ein neues StartUp gründen. "Hochwertige Trinkfalschen" sollen es sein. Zugegeben, ich war skeptisch, da es schon viele solcher Unternehmen und natürlich noch mehr Produkte gibt. Von Anfang an war klar: Es kann nur über das Branding erfolgreich werden.

Noch am selben Abend haben wir uns für einen Workshop verabredet mit dem Ziel: Eine Marke zu schaffen, die mit einem klaren Gesamtkonzept aus der Masse heraussticht.

Journey.

ACUA ist aufgrund der vielen Dinge, die sie auf der Welt schon gesehen haben mit einer großen Motivation unterwegs: Sie wollen Plastik auf der Welt reduzieren und für mehr Bewusstsein motivieren. Die Grundidee war, Flaschen mit inspirierenden Motiven zu produzieren, die genau dazu Impulse setzen. Im Workshop sind wir dazu nochmals tiefer in die Motivation eingestiegen und haben die ehrliche Mission herausgearbeitet: Menschen mit starken Botschaften zu mehr Bewusstsein inspirieren. Der eigentliche Antrieb ist also nicht geknüpft an der Flasche. Es geht um die Botschaften und diese werden durch Künstler:innen, die die Motive kreieren, in die Welt getragen. Das Fokussieren auf die Künstler:innen war also der Schlüssel, wie wir die Marke positionieren wollten. Weg von dem Produkt, hin zur Botschaft. Den Menschen, die die Botschaften kreieren noch mehr Bühne geben als bei anderen Marken, noch offener sein. Aus diesem Gedanke ist die Vision von ACUA entstanden: Die Flasche als globale Leinwand für starke Botschaften.

Result of Story.

Nach 1,5 Tagen Workshop war das Resultat, dass ACUA ihr Produkt viel mehr als Träger für die starken Motive der Künstler:innen verstehen. Das äußert sich dadurch, dass es eine Landingpage für jeden Künstler gibt, der etwas über die Grundmotivation schreibt. Sowohl Motiv als auch Link zur Landingpage finden auch auf der Umverpackung Platz. Das danach entstandene Design (erstellt von Veronika Herberger) ist sehr reduziert und soll dadurch Raum für die Motive geben, eben wie auf einer Leinwand.

Mit dem mehrtägigen Workshop hat uns Walter mit seiner dynamischen und fokussierten Art geholfen unser Produkt USP auszuarbeiten und unsere Marke weiter zu kreieren. Er ist sehr kreativ in seiner Denkweise und hat immer das große Ganze im Blick. Die Zusammenarbeit mit Walter war ein unglaublicher Mehrwert für den Aufbau unserer Marke. Absolut empfehlenswert!

Dieser Prozess zeigt sehr gut, wie Vision, Branding und Produktmanagement zusammenhängen. Nur mit einer holistischen Betrachtungsweise ist diese Stimmigkeit möglich gewesen.